VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: 10.10.2010>>10.10.2020>>10 Jahre Tennishalle in Hengersberg>>Danke an alle, die bisher unsere Plätze gebucht haben und an die, welche zukünftig buchen +++

Anna Schwiewagner gewinnt Niederbayerische Meisterschaft im Midcourt

7. Februar 2014 | Turnier, Jugend

Erfolgreich: Anna Schwiewagner gewann den größten Pokal bei den Niederbayerischen Meisterschaften, ihrem Trainer Siegfried Sterr sieht man den Stolz an.

Erfolgreich: Anna Schwiewagner gewann den größten Pokal bei den Niederbayerischen Meisterschaften, ihrem Trainer Siegfried Sterr sieht man den Stolz an.

Sie gewann alle Matches in der Büchelberger Tennishalle

Am 01. und 02. Februar fanden die niederbayeischen Tennismeisterschaften im Midcourt (Jahrgänge 2005 und jünger) in der Büchelberger Halle statt. Bei den Mädchen kämpften 15 Akteurinnen um den Titel, vom TC Hengersberg gingen Anna Schwiewagner, Franziska Stingl und Elke Zißlsberger auf den Platz. Bei den Jungs waren ebensfalls 15 Spieler am Start, vom TC Hengersberg nahm Gabriel Wagner teil.

Während Stingl und Zißlsberger es nach ihren Vorrundenspielen nicht unter die ersten zwei in ihrer Gruppe schafften und somit nicht ins Viertelfinale kamen, erreichten dies Schwiewagner und Wagner aufgrund ihrer drei Siege in den Vorrundenbegegnungen.

Stingl verlor gegen Lisa Springer (VfR Mosthenning) 0:4, 0:4 und gegen Lilly-Sophie Fülle (TC Rot-Weiss Straubing) 2:4, 0:4. Zißlsberger verlor gegen Lea Aschenbrenner (DJK-TC Passau Grubweg) 1:4, 1:4, gegen Eva Heinze (TC Glückauf Kropfmühl) gewann sie 4:2, 4:2, gegen Lisa Westermeier musste sie sich mit 1:4, 1:4 geschlagen geben.

Wagner erreichte das Viertelfinale durch seine Erfolge über Ben Kästel (FC Ergolding, 4:0, 4:1), Adrian Haxlhaj (DJK Büchlberg, 4:1, 4:0) und Sebastian Steinhuber (TC Passau-Neustift, 4:5, 4:2, 12:10). Das Viertelfinale verlor er mit 1:4, 1:4 gegen Laurenz Ettengruber (TC Grün-Weiss Wallersdorf).

Schwiewagner schaffte den Sprung ins Viertelfinale aufgrund ihrer Siege über Zoe Mayerhofer (TC Passau-Neustift, 4:1,4:0), Sandra Bosic (DJK-TC Passau-Grubweg, 4:0, 4:0) und Leonie Unholzer (TC Vilshofen, 4:0, 4:1). Hier hatte sie es mit Hannah Brandl vom TC Rot-Weiß Deggendorf zu tun, sie setzte sich mit 4:0, 4:2 durch. Im Halbfinale kämpfte sie gegen Lena Riederer (DJK-TC Passau-Grubweg). Sie war von Anfang an die dominierende Spielerin und gewann nach tollen Schlägen verdient mit 4:2, 4:1. Im Finale hieß ihre Gegnerin Lea Aschenbrenner und auch hier war sie die überlegene Akteurin. Nach dem souveränen 4:1, 4:1-Sieg konnte sie aus den Händen von Bezirksjugendwart Konrad Irg den größten Pokal für den Titel entgegennehmen. Nach dem Erfolg schrieb sie sofort eine SMS an ihren Trainer Siegfried Sterr, der sich sehr über die Leistung seiner Schülerin freute.