VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: 10.10.2010>>10.10.2020>>10 Jahre Tennishalle in Hengersberg>>Danke an alle, die bisher unsere Plätze gebucht haben und an die, welche zukünftig buchen +++

Er hat maßgeblichen Anteil am Erfolg

24. November 2016 | Vereinsleben

Überraschender Besuch: BLSV-Kreisvorsitzender Otto Baumann (links) gratulierte 1. Vorsitzenden Roman Preisinger zur 30-jährigen Mitgliedschaft in der Vorstandschaft des TC Hengersberg.

Überraschender Besuch: BLSV-Kreisvorsitzender Otto Baumann (links) gratulierte 1. Vorsitzenden Roman Preisinger zur 30-jährigen Mitgliedschaft in der Vorstandschaft des TC Hengersberg.

Roman Preisinger 30 Jahre in einer Führungsposition im Verein – Seit 1997 Vorsitzender

Bei der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Hengersberg wurden langjährige Vorstandsmitglieder überrascht, indem sie durch den BLSV-Kreisvorsitzenden Otto Baumann Ehrennadeln und Urkunden für ihre langjährige Mitarbeit in der Vorstandschaft des Tennisclubs Hengersberg erhielten. Der amtierende Schriftführer Alexander Lehner beantragte ohne Wissen seiner Vorstands-mitglieder über den Kreisvorsitzenden die entsprechenden Ehrungen und der Bayerische Landessportverband stimmte dem zu, so dass Otto Baumann zum Ende der Veranstaltung im Bistro der Tennishalle erschien, um die Ehrung vorzunehmen. Er sprach dem Verein seine Anerkennung für die sportlichen Erfolge dieser Saison aus und es war richtig, eine eigene Halle zu bauen, hier lobte er die Arbeit der gesamten Vorstandschaft.

Für 13 Jahre Mitgliedschaft in der Vorstandschaft erhielt Anlagenwart Edgar Luksch die 2. Verdienstnadel in Bronze mit Kranz sowie die Dankesurkunde des BLSV überreicht. Jeweils die 3. Verdienstnadel in Silber mit der entsprechenden Urkunde erhielten folgende Funktionäre: Fritz Meier, Roland Bernreiter Stephan Drasch. Zweiter Jugendwart Fritz Meier übt dieses Amt seit Oktober 2001 aus. Nicht anwesend war Roland Bernreiter, welcher aufgrund einer anderen Veranstaltung der Versammlung fernbleiben musste. Er ist seit 17 Jahren ununterbrochen in der Vorstandschaft vertreten, von Oktober 99 bis Oktober 01 war er Beisitzer, dann 14 Jahre lang Jugendwart und seit Oktober 15 ist er wieder als Beisitzer aktiv. Stephan Drasch hat auch schon 17 Jahre auf dem Buckel, von Oktober 95 bis Oktober 99 war er Jugendwart, seit Oktober 03 ist er als Sportwart im Verein verantwortlich, außerdem ist er für die Internetseite des Vereins zuständig. Sehr lange gehört Siegfried Sterr der Vorstandschaft an, mit Unterbrechungen ist er derzeit 27 Jahre aktiv Vorstandsmitglied, von März 81 bis März 92 war er Sportwart, von März 94 bis Oktober 97 und von Oktober 03 bis Oktober 13 Beisitzer, seit Oktober 13 bekleidet er das Amt des 2. Vorsitzenden des Vereins. Ihm wurde die 5. Verdienstnadel in Gold mit Urkunde verliehen.

Der Höhepunkt der Ehrungen war der Dank an 1. Vorsitzenden Roman Preisinger 

Für ihn bereitete Siegfried Sterr eine Laudatio vor, welche bei den Anwesenden sehr guten Anklang fand. Zu Beginn seiner Rede ging er auf die Entstehung des Vereins ein und er freute sich, dass zwei Gründungsmitglieder, Dr. Lothar Weidenbeck und Werner Schrimpf, anwesend waren. Dass Roman schon bald ein Tennisler wird war in seinen jungen Jahren (er war bei der Gründung des Vereins 3 Jahre alt) wohl vorprogrammiert, denn sein Vater Willi war bei der Geburtsstunde des Vereins mit anwesend. Mit Anekdoten und Bildern aus den Anfängen des Vereins zeigte er den Beginn des Tennisspielers Roman auf, wobei er festhielt, dass Romans erste Niederlage gegen ein Mädchen zustande kam, lächelnde Gesichter konnte man im Raum erkennen, denn schließlich wurde Roman einer der erfolgreichsten Cracks im Verein. Mit 16 Jahren musste er 5 Matches austragen, in denen er beweisen musste, dass er für die Herrenmannschaft schon sportlich gewappnet ist. Diese Ausscheidung konnte er für sich positiv gestalten, zum Glück für den Verein, wer weiß ob er bei einem Mißerfolg beim Tennis geblieben wäre, denn er spielte auch nebenbei noch Fußball. Sehr früh übernahm er mit 18 Jahren im März 86 das Amt des Jugendwartes, nach sechs Jahren dieser Tätigkeit wurde er Sportwart und seit Oktober 97 bis laufend führt er den Verein als Vorsitzender. Aufgrund seiner Visionen und Tatkraft als Vorsitzender mit den entsprechenden Helfern in der Vorstandschaft führte er den Verein aus dem Tal der Tränen Anfang der 80iger Jahre dorthin wo er heute steht, Vorzeigeverein in Bayern und ein Aushängeschild für Niederbayern. Nebenbei war er immer als Trainer aktiv und viele sportliche Erfolge sind ein Verdienst seines Wirkens. Als Dank überreichte Sterr dem sichtlich gerührten Jubilar unter dem lang anhaltenden Beifall der anwesenden Mitglieder im Namen der Restvorstandschaft einen schön hergerichteten Geschenkkorb, über den sich Preisinger sehr freute, sein Dank galt Sterr für die schöne persönliche Laudatio.

Der BLSV-Kreisvorsitzende stellte ebenfalls die Verdienste von Preisinger in den Vordergrund, wobei er die Errichtung des Kleinfeldcenters sowie den Hallenbau hervorhob. Aus den Händen des BLSV-Funktionärs erhielt Preisinger die 6. Verdienstnadel in Gold mit Kranz und die Ehrenurkunde in Gold für 30 Jahre ununterbrochende Arbeit in der Vorstandschaft des Tennisclubs Hengersberg. Zum Abschluss bat Baumann darum, dass der Jubilar noch lange für den Verein aktiv ist und dass die Vorstandschaftsmitglieder ihn auch weiterhin so unterstützen wie bisher, denn das Teamwork im Verein ist vorbildmäßig.

 

 
Die geehrten Vorstandsmitglieder mit Gratulant, v.l. Otto Baumann, Roman Preisinger, Siegfried Sterr, Fritz Meier, Egge Luksch, Stephan Dasch und Initiator der Ehrung, Alexander Lehner
Die geehrten Vorstandsmitglieder mit Gratulant, v.l. Otto Baumann, Roman Preisinger, Siegfried Sterr, Fritz Meier, Egge Luksch, Stephan Dasch und Initiator der Ehrung, Alexander Lehner