VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: 10.10.2010>>10.10.2020>>10 Jahre Tennishalle in Hengersberg>>Danke an alle, die bisher unsere Plätze gebucht haben und an die, welche zukünftig buchen +++

Freud und Leid ganz nah beieinander

29. Juni 2018 | Herren, Damen

Knapp, aber dennoch endgültig: Clara Drasch und ihre Teamkolleginnen sind aus der Tennis-Bayernliga abgestiegen.

Knapp, aber dennoch endgültig: Clara Drasch und ihre Teamkolleginnen sind aus der Tennis-Bayernliga abgestiegen.

Herren feiern Klassenerhalt in der Landesliga

Frauen müssen aus der Bayernliga absteigen

Die Herren bleiben drin, die Damen müssen runter: das sind die Fakten nach dem Tenniswochenende beim TC Hengersberg. Während die Männer mit einem 6:3 bei SV Wacker Burghausen den Klassenerhalt in der Landesliga Süd fixierten, steigen die Frauen nach einem 3:6 gegen Großhessenlohe aus der Bayernliga ab.

Mit reichlich Respekt reiste die erste Herrenmannschaft zum ehemaligen Bundesligisten Wacker Burghausen. Wie schon vergangene Woche sprang der in Hengersberg trainierende Argentinier auf Durchreise, Agustin Gascia, erneut ein, da das Verletzungspech im Kader anhält. Dass das jedoch kein Nachteil für den Mannschaftserfolg ist, stellte er erneut unter Beweis. Klar siegte er wieder auf Position 5 mit 6:1, 6:3. Jonathan Grimm, Raimund Knogler und David Weber bekamen es allesamt mit Österreichern zu tun. Während Grimm auf Position 1 die Übermacht seines Gegners anerkennen musste, konnten Raimund Knogler und David Weber ihre Widersacher schlagen. Nachdem auch David Simon und David Dobler ihre Einzel gewinnen konnten, war der Tagessieg bereits unter Dach und Fach. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und die glücklichen Hengersberger Herren konnten mit einem 6:3-Auswärtssieg beim Vorletzten die Heimreise antreten und mit jetzt 6:4-Tabellenpunkten den Klassenerhalt feiern. Am kommenden Sonntag kommt es auf der heimischen Anlage zum Duell mit dem Tabellennachbarn TC RW Eschenried, der mit zwei Punkten Rückstand auf Hengersberg auf Platz 5 der Tabelle liegt.

Abermals eine äußerst unglückliche Niederlage mussten die Damen in der Bayernliga einstecken. Wieder gelang es nicht, auch nur einen Matchtiebreak zu gewinnen. Mit etwas Glück wäre nach den Einzelspielen auch eine 4:2-Führung möglich gewesen, tatsächlich stand es aber 2:4 für die Gäste aus Großhesselohe. Während Karina Hofbauer und Helena Nyikos ihre Einzel klar gewannen, waren vor allem die Niederlagen von Nadja Ramskogler (5:7, 6:1, 7:10) und Clara Drasch (6:1, 4:6, 8:10) äußerst unglücklich. Knapp in zwei Sätzen verloren auch Eva Nyikos und Stefanie Baumgartner, das machte dann die Aufgabe für die bevorstehenden Doppel umso schwieriger. Die Hengersbergerinnen versuchten nochmals alles und kämpften leidenschaftlich. Der nächste verlorene Matchtiebreak im Einserdoppel besiegelte jedoch die Niederlage: Ramskogler/Eva Nykos verloren mit 2:6, 6:4, 8:10. Hofbauer/Helena Nyikos gewannen zwar noch ihr Doppel, aber auch die Paarung Baumgartner/Nicole Berger musste sich knapp mit 6:7, 4:6 geschlagen geben. Am Ende stand man erneut mit null Punkten da – und einer 3:6-Niederlage, die bei etwas mehr Glück in den entscheidenden Situationen auch gut und gerne ein 6:3-Sieg hätte sein können. Trotzdem wird die Mannschaft am letzten Spieltag (Sonntag 10 Uhr) beim vorletzten TC Blutenburg München nochmals alles geben und sich würdevoll aus der Bayernliga verabschieden.

Text: Roman Preisinger          Foto: Christian Baumgartner