VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: 10.10.2010>>10.10.2020>>10 Jahre Tennishalle in Hengersberg>>Danke an alle, die bisher unsere Plätze gebucht haben und an die, welche zukünftig buchen +++

Furioser Saisonstart für Jonathan Grimm

20. April 2015 | Turnier, Jugend

Jonathan Grimm und Jannis Kahlke

Jonathan Grimm und Jannis Kahlke

17jähriger Niederalteicher erreicht Finale in stark besetzten Feld des Maler-Guttenberger-Nachwuchsturniers

Jonathan Grimm vom TC Hengersberg startete in Topform in das neue Jahr, indem er im Februar bereits bei den internationalen Bavarian Junior Championchips den LK1-Spieler Fabian Knüttel (DTB 402) besiegte, anschließend in Eching das Head-Junior-Indoors-Nachwuchsturnier (U21) gewann und sich beim Rudi-Berger-WC-Turnier am Flughafen ins Halbfinale spielte, wo er Christopher Patzanovsky (DTB 245 ) nur knapp unterlag.

Letztes Wochenende unterstrich Grimm, dass er momentan zur Spitze in der niederbayerischen Tennisszene gehört. Beim Maler-Guttenberger-Nachwuchsturnier (U21) in Neunkirchen am Brand, das mit acht LK1-Spielern ein extrem starkes Feld präsentierte, spielte sich der Hengersberger als ungesetzter und jüngster Teilnehmer bis ins Finale. Das Auftaktmatch gegen Jan Lukas Anghelin vom TC Gaimersheim meisterte Grimm locker und überließ nach einem Stand von 3:3 seinem Gegner kein Spiel mehr (6:3/6:0), bevor er den kampfstarken Jan Leithner (DTB 508, CaM Nürnberg) in die Schranken wies. Im ersten Satz beherrschte Grimm das Geschehen auf dem Platz und ließ Leithner gar nicht ins Spiel kommen, verschenkte im zweiten Satz allerdings mehrere Breakbälle und behielt dann im Match-Tiebreak wieder klar die Oberhand (6:0/4:6/10:3). Im Achtelfinale wartete Christian Braus (DTB 314) vom TC Rot-Weiss Wiesloch/Baden auf den Niederbayer. Wieder spielte Grimm im ersten Satz stark auf, gab den zweiten Durchgang erneut etwas unglücklich ab und entschied das Match wie in der Vorrunde im Champion-Tiebreak (6:3/4:6/10:6).

Mit dem Erreichen des Halbfinales hatte Grimm bereits für eine Überraschung gesorgt und legte auch gegen Christian Pfaendner, TC RW Erlangen mit 5:2 im ersten Satz vor, musste jedoch wegen auftretender Schulterprobleme und damit verbundenen Aufschlagschwächen den Satz noch im Tiebreak abgeben. Der 17jährige ließ sich jedoch vom Verlust des ersten Durchgangs nicht beeindrucken und konnte mit 6:7/6:1/10:4 völlig verdient in das Endspiel einziehen.

Mit Jannis Kahlke, TK BW Aachen, Nummer 71 der deutschen Herrenrangliste, wartete auf den Youngster der international erfahrene Topfavorit des Turniers. Jonathan Grimm zeigte in einem hochkarätigem Endspiel bestes Tennis und konnte seinem Kontrahenten völlig überraschend den ersten Satz abnehmen. Den zweiten Durchgang schenkte Grimm nach einem frühen Doppel-Break ab und konzentrierte sich auf seinen vierten Match-Tiebreak in diesem Turnier. Mit einem Doppelfehler und einem verschenkten Schmetterball unterlag der Hengersberger dem 3 Jahre älteren Gegner in der entscheidenden Phase und musste sich mit 6:3/0:6/8:10 geschlagen geben.

Jonathan Grimm freute sich trotzdem über seinen Erfolg und das Preisgeld von 300 Euro und hofft, seine gegenwärtige Form für die bevorstehende Verbandsrunde beim TC Hengersberg halten zu können.