VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: Heute um 19 Uhr Mitgliederversammlung +++

Herren schlagen Blutenburg München

25. Mai 2022 | Turnier, Herren, Damen, Jugend

Deutlicher Sieg für Damen in Augsburg

Damit hatte nun wirklich keiner gerechnet. Die Bayernligamannschaft des TC Hengersberg gewinnt auch ihr zweites Spiel in Bayerns höchster Spielklasse. Mit einem 5:4 Auswärtssieg im Gepäck und der Gewissheit, den großen TC Blutenburg München geschlagen zu haben, konnten sie die Heimreise aus Bayerns Hauptstadt antreten. Eine erneut mehr als überzeugende Leistung zeigte David Weber. Mit einem nahezu fehlerfreien Spiel entnervte er seinen Gegner, den Slowenen Saso Bende und gewann auf Position 2 souverän mit 6:0, 6:0. Auch der Österreicher Fabian Gruber auf Position 4 zeigte, dass man sich auf ihn verlassen kann. Er gewann mit 6:3, 6:3 gegen Jonas Keck. Nichts zu holen gab es auf Position 6 für Johannes Streifeneder. Er musste sich dem Slowenen Tadej Turk mit 2:6, 1:6 geschlagen geben. Ähnlich erging es auch Jonathan Grimm, der Moritz Kudernatsch mit 2:6, 3:6 unterlag. Nichts anbrennen ließ auf Position 5 Coach Raimund Knogler. Er siegte deutlich mit 6:2, 6:0 gegen Nico Schoder. Somit entschied das Einser Einzel, ob man mit einer Führung in die Doppel geht. Dort kämpfte Daniel Brands gegen Thomas Dafcik. Mit seiner enormen Power und Routine konnte er letztendlich das Match für die Hengersberger gewinnen. Er siegte mit 7:6, 7:6 und somit musste „nur“ noch ein Doppel her, um als Gesamtsieger festzustehen. Doch das sollte alles andere als leicht werden. Sowohl Weber/Grimm gegen Dafcik/Turk als auch Knogler/Streifeneder gegen Bende/Schoder verloren ganz knapp im Matchtiebreak. Also musste es das Einser Doppel mit Brands/Gruber richten. Und das Match war wirklich nichts für schwache Nerven. Schließlich holten die beiden mit 7:6, 7:6 den fünften und entscheidenden Punkt gegen Kudernatsch/Keck. Am kommenden Sonntag geht es dann schon wieder nach München. Gegner wird dann mit GW Luitpoldpark München einer der Topfavoriten der Liga sein. Sicher eine harte Nuss für Grimm und Co.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Damen beim TC Augsburg Siebentisch II. Da sowohl Eva wie auch Helena Nyikos nicht zur Verfügung standen, war mit einem Sieg in dieser Höhe sicher nicht zu rechnen. Aber einmal mehr zeigte sich, dass sich die Nachwuchsarbeit im Verein lohnt und es richtig ist, auch auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Sowohl Stefanie Baumgartner, wie auch Hannah Brandl, Carmen Lehner, Tamara Ritzinger, Clara Drasch und Lara Wagner gewannen ihre Spiele deutlich in zwei Sätzen. Und auch alle drei Doppel wurden gewonnen. So siegten Baumgartner/Drasch und Lehner/Wagner wieder klar in zwei Sätzen. Lediglich Brandl/Ritzinger mussten in ihrer Begegnung gegen die Französin Marie Clergeot und Elisabeth Wahler nachsitzen. Sie gewannen schließlich im Matchtiebreak mit 4:6, 6:3, 10:8. Somit belegen die Damen nach der Niederlage in Gersthofen und dem Sieg in Augsburg mit 2:2 Punkten aktuell Platz 3 in der Tabelle. Am kommenden Sonntag dürfen sie nun das erste Mal in der Saison zu Hause ran. Gegner ist der punktgleiche SV Wacker Burghausen. Beginn 10 Uhr.

Die zweite Herrenmannschaft empfing zum Spitzenspiel in der Südliga 1 den TC Regen und konnte die Partie mit 6:3 für sich entscheiden. Nach den Einzeln stand es 4:2, Oliver Hinterleitner, David Dobler, Valentin Meier und Adrian Preisinger gewannen ihre Begegnungen, im Doppel waren Hinterleitner/Preisinger und Meier/May Jahrmann erfolgreich.

In der Landesliga 2 waren die Damen II Gastgeber gegen den TC Grün-Weiß Dingolfing und setzten sich mit 6:3 durch. Nicole Berger, Kristina Wagatha, Anna Schwiewagner und Diana Preisinger sorgten für eine 4:2-Führung nach den Einzeln, im Doppel siegten Berger/Wagatha und Annette Schwiewagner-Knogler mit ihrer Tochter Anna.

Die Herren III waren in der Südliga 6 beim TC Aidenbach zu Gast und entführten mit einem 5:1-Erfolg beide Punkte. Tizian Thaler, Jonas Rankl, Michael Kosinowski sowie die Doppel Thaler/Rankl und Matthias Wiesmann/Kosinowski sorgten dafür.

Die dritte Damenmannschaft (Südliga 5) war beim TSV Natternberg angetreten und setzte sich mit 5:1 durch. Lorena Lorenz, Carolin Landl und Cosima Stangl gewannen ihre Einzel, im Doppel spielten Lorenz/Marina Weber und Landl/Stangl erfolgreich zusammen.

Die Herren 30 (Landesliga 2) mussten sich zu Hause dem TC Blau-Weiß Fürstenzell 2:7 geschlagen geben, Peter Deinzer war im Einzel und im Doppel mit Peter Jantsch siegreich.

Besser lief es für die Herren 40 in der Südliga 1 beim TC Schönberg, 7:2 bezwangen sie die Gastgeber. Jürgen Wolf, Christian Schmid, Robert Weiß, Thomas Gessendorfer, Stephan Drasch und die Doppel Schmid/Gessendorfer bzw. Wolf/Drasch sorgten dafür.

Ein klares 8:1 gab es für die Herren 50 I in der Landesliga 1 zu Hause gegen den TSV Natternberg. Roman Preisinger, Franz Zacher, Siegfried Sterr, Robert Alfery, Alfred Hupf, Klaus Gegenfurtner sowie die Doppel Preisinger/Sterr bzw. Zacher/Gerhard Halmbacher waren für des Ergebnis verantwortlich.

Die Herren 50 II (Südliga 2) waren beim TC Aidenbach zu Gast und verloren mit 3:6. Thomas Strauß und Michael Boewer gewannen ihre Einzel, im Doppel behaupteten sich Boewer/Alexander Lehner.

Die Junioren I waren in der Südliga 1 beim TC Ergoldsbach im Einsatz und siegten 4:2. Jonas Rankl, Jannik Rummler sowie die Doppel Christoph Größl/Rummler bzw. Benjamin Reiser/Rankl sorgten für den Sieg.

Die Juniorinnen I (Südliga 1) gewannen beim TSV 1883 Bogen Tennis mit 5:1, erfolgreich waren Kristina Wagatha, Lara Wagner, Carolin Landl und die Doppel Wagner/Landl bzw. Anna Schwiewagner/Luca Marie Praska.

Die Junioren II (Südliga 3) hatten den TC Ruhstorf zu Gast, beim 1:5 konnte sich nur Lukas Hupf durchsetzen.

Die Mädchen I (Südliga 1) spielten zu Hause gegen die DJK-TC Büchlberg, beim 2:4 gewannen Hannah Göbl und Paula Drasch ihre Einzel.

Die Knaben II (Südliga 2) behaupteten sich auf der eigenen Anlage mit 4:2 gegen TC Ruhstorf. Silvan Lorenz, Maximilian Sterr, Deniz Kaltenhauser und das Doppel Sterr/Kaltenhauser gewannen ihre Matches.

Die Mädchen II (Südliga 2) waren beim TSV Altenmarkt zu Gast, die Partie endete 3:3. Julia Hain, Juliane Kastl und Anna Sophie Holmer bezwangen ihre Einzelgegnerinnen, leider gingen beide Doppel an die Gastgeberinnen.

Die Mädchen III (Südliga 2) spielten zu Hause gegen TF Bodenmais, für den 5:1-Erfolg sorgten Anna Wiesmüller, Anna Barth, Amelie Kastl und die Doppel Tuana Alia Dogan/Nele Gegenfurtner bzw. Barth/Kastl.

Die Bambini II (Südliga 5) hatten den TC Thundorf zu Gast, beim 1:5 bezwang Alina Schwarz ihren Gegner.