VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg


Herren unterliegen deutlich – Damen schlagen Burghausen

2. Juli 2024 | Turnier, Herren, Damen

Jonathan Grimm - TC Hengersberg

Mannschaftsführer der Herren – Jonathan Grimm

Wie zu erwarten war, mussten die Herren im Bayernliga Auswärtsspiel in Gersthofen eine deutliche 8:1 Niederlage einstecken. In der Aufstellung Jakob Aichhorn, Bernd Kößler, David Weber, Jonathan Grimm, Raimund Knogler und Julian Platzer wollte man dem Gastgeber durchaus Paroli bieten. Dass Gersthofen durchaus Respekt vor den Hengersbergern hatte, zeigte jedoch deren Aufstellung. Sofort war klar, dass hier nichts dem Zufall überlassen wurde und Gersthofen die Tabellenführung weiter behaupten will. Mit dem Italiener Miletich Sardi bekam es Aichorn zu tun. Mit 1:6/4:6 musste er dessen Überlegenheit anerkennen. Seine erste Saisonniederlage musste auch Kößler einstecken. Er unterlag Tomas Zlatohlavek  mit 4:6/4:6. Eher chancenlos waren Weber gegen Jakub Jupa, Grimm gegen Tom Bittner und Knogler gegen Jan Kusy. Platzer konnte lange Zeit gegen Maximilian Heinzel mithalten, verlor nach hartem Kampf dann aber doch mit 5:7/2:6. Somit war die Begegnung nach den Einzeln bereits entschieden. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Aichhorn/Kößler mit 6:3/7:5 gegen Miletich Sardi/Jupa. Am kommenden Sonntag bekommen es die Herren zu Hause mit dem TTC Bad Wörishofen zu tun. Dies ist bereits das letzte Saisonheimspiel. Beginn ist um 10 Uhr.

Einen deutlichen Heimsieg gegen den SV Wacker Burghausen fuhren die Damen im Landesliga Heimspiel ein. Sie gewannen ungefährdet mit 8:1 und somit kommt es am kommenden Sonntag im letzten Saisonspiel in Straubing zum Spitzenspiel zwischen den beiden Tabellenführenden. Gegen Burghausen siegten jeweils in 2 Sätzen Emma Tothova, Emma Slavikova, Hannah Brandl und Lara Wagner. Kristina Wagatha gewann ihr Einzel durch Aufgabe der Gegnerin. Lediglich Tamara Ritzinger musste sich ihrer österreichischen Gegnerin, Christina Wolfgruber geschlagen geben. Auch alle 3 Doppel konnten klar gewonnen werden. Somit ist die Vorfreude auf den Saison Showdown in Straubing riesig. Zwar könnte die Ausgangslage bei 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer besser sein, aber bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt.