VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: Samstag 24.08. ab 13 Uhr Schleiferlturnier mit anschließendem Fischwurstessen! +++

Landesligateams weiter ungeschlagen

22. Mai 2019 | Verein, Herren, Damen

Eva Nyikos in Aktion (Foto: Christian Baumgartner)

Sowohl die Damen als auch die Herren konnten am zweiten Spieltag wiederum voll überzeugen und ihre Partien siegreich gestalten

Äußerst knapp verlief dabei das Auswärtsmatch der Damen beim TC WB Landshut. Während es im Spitzeneinzel zum Duell zweier Österreicherinnen kam, duellierten sich auf Position zwei die beiden 15-jährigen Nachwuchstalente Karina Hofbauer und Lara Wöllmann. Die für Landshut spielende Yvonne Neuwirth konnte ihre leichte Favoritenrolle bestätigen und gegen Eva Nyikos mit 6:1, 6:4 gewinnen. Erneut siegreich blieb Karina. Wenn auch etwas knapper wie erwartet siegte sie letztlich verdient mit 5:7, 6:3, 10:4. Nichts zu holen gab es für Elena Griessner, die Chiara Waigand klar in zwei Sätzen unterlag. Ebenfalls in 2 Sätzen unterlag Nicole Berger gegen Elena Kumpfmüller. Verlass war jedoch wieder auf Steffi Baumgartner auf Position 4, die Tina Brandl beim 6:0, 6:1 keine Chance ließ. Im letzten Einzel, bei einem Zwischenstand von 2:3, war der Druck auf Carmen Lehner extrem hoch. Doch sie konnte diesem standhalten und gegen Theresa Dittmar, die letztes Jahr noch im Kader des Regionalligisten TC Ismaning stand, den dritten Punkt einfahren. Mit 6:7, 6:4, 10:8 siegte sie in einem nervenaufreibenden Einzel. Die Doppel mussten somit die Entscheidung bringen. Während Hofbauer/Griessner im Einser-Doppel gegen Neuwirth/Waigand mit 2:6, 2:6 unterlagen, machten es Baumgartner/Berger im Dreier- Doppel umgekehrt. Sie gewannen mit 6:2, 6:1 gegen Brandl/Dittmar. Die Entscheidung fiel im Zweier-Doppel zwischen Nyikos/Lehner und Wöllmann/Kumpfmüller. Mit einer tollen Leistung konnte das Hengersberger Doppel mit 7:5, 6:3 den Sieg für Hengersberg sichern. Somit kommt es am kommenden Sonntag zum Duell zweier noch ungeschlagener Mannschaften, wenn mit dem TC Eschenried der Tabellenführer seine Visitenkarte in Hengersberg abgibt.

Endlich einmal gegen RW Landshut gewinnen! Das war das Ziel der Herren am vergangenen Sonntag. Erneut mit Matyas Füle auf Position 1 sollte es endlich mal klappen. Und dieser zeigte auch, was die vielen Zuschauer auf heimischer Anlage von ihm erwartet hatten. Nämlich ausgezeichnetes und hochklassiges Tennis. Knapp und auch durchaus am Schluss etwas glücklich setzte er sich gegen seinen tschechischen Kontrahenten Dominik Recek mit 3:6, 7:6, 10:6 durch. Äußerst unglücklich waren jedoch die Niederlagen von David Simon und David Weber auf den Positionen 2 und 3. Simon unterlag Bartosz Golas mit 6:7, 6:7 und Weber musste sich mit 6:7, 6:4, 11:13 Frederic Arlt beugen, nachdem er eine Reihe von Matchbällen liegen ließ. Erneut äußerst souverän waren wieder die Vorstellungen von Jonathan Grimm und Raimund Knogler. Grimm siegte gegen Stefan-Octavian Samoila mit 6:2, 6:0 und Knogler ließ beim 6:0, 6:0 gegen Otto Heinz ebenfalls nichts anbrennen. Johannes Streifeneder steuerte im 6er-Einzel den vierten Einzelpunkt bei, indem er gegen Fabian Fichtel mit 6:3, 6:2 gewann. Somit reichte ein Doppelerfolg um den Spieltag siegreich zu gestalten. Dies sollte in der Verantwortung der beiden Doppelspezialisten und Routiniers Simon/Knogler liegen. Sie erledigten schließlich ihre Aufgabe extrem souverän. Mit 6:2, 6:0 ließen sie Golas/Heinz nicht den Hauch einer Chance und holten den wichtigen fünften Punkt. Auch Weber/Grimm, beflügelt vom schon sicheren Sieg, konnten dann noch ihr Doppel gewinnen, indem sie Arlt/Fichtel mit 6:0, 5:7, 10:7 schlugen. Füle/Streifeneder hatten jedoch nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach vergebenem Matchball mussten sie sich mit 3:6, 7:6, 11:13 Recek/Samoila geschlagen geben. Somit endete der Tag mit einem tollen 6:3-Sieg gegen die zweite vom TC RW Landshut. Am kommenden Sonntag müssen die Herren die weite Reise nach Memmingen antreten, wo sie vom starken Aufsteiger erwartet werden.

Roman Preisinger