VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: Achtung! Aufgrund einer politischen Entscheidung ist unsere Tennishalle ab sofort geschlossen! +++

Erfolge für Hengersberger Tennisnachwuchs bei Niederbayerischen Hallenmeisterschaften

14. März 2015 | Turnier, Jugend

David Weber, der niederbayerische Meister U16 mit ClaraDrasch (links), Vizemeisterin U16 und Kathi Wagner, Dritte U16

David Weber, der niederbayerische Meister U16 mit ClaraDrasch (links), Vizemeisterin U16 und Kathi Wagner, Dritte U16

13 -jähriger David Weber gewinnt bei U16 – Clara Drasch (U16) und Anna Schwiewagner (U10) Vizemeisterinnen

Bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften des Niederbayerischen Tennisverbandes war der TC Hengersberg wiederum der Verein mit den meisten Meldungen und einige gute Platzierungen wurden erzielt. In der Altersklasse U10 wurden in Vorrundenspielen die Halbfinalisten ermittelt, bei den Altersklassen U12, U14 und U16 wurde das K.O.-System angewandt.

Anna Schwiewagner hatte es in ihrer Gruppe mit Pia Heinze vom TC Glückauf Kropfmühl und Lisa Springer vom VfR Mosthenning zu tun, gegen beide Gegnerinnen gewann sie jeweils 4:0, 4:1. Im Halbfinale stand ihr Lea Aschenberger (DJK-TC Passau-Grubweg) gegenüber, Schwiewagner erreichte das Finale aufgrund ihres 5:4, 5:3-Erfolges. Im Endspiel musste sie sich Lena Riederer (Clubkameradin von Aschenberger) mit 1:4, 0:4 geschlagen geben. Bei den Jungs erreichte Jannik Rummler das Halbfinale aufgrund seiner Siege über Benjamin Reiser (TC Eggenfelden, 4:2, 4:1), Jakob Schötz (TC Parkstetten, 4:1, 4:1), seinen Hengersberger Mitspieler Gabriel Wagner bezwang er 4:0, 4:1. Das Halbfinale verlor er knapp gegen Nicolas Hutterer (TC Bad Füssing) mit 2:4, 4:2, 8:10, im Spiel um den dritten Platz besiegte er Leonard Barth (TC Eggenfelden) mit 4:2, 4:1.

Klare Siege gab es in der Altersklasse U12 für Carmen Lehner im Achtelfinale gegen Charlotte Häring (TC RW Deggendorf) und im Viertelfinale gegen Lena Riederer (DJK-TC Passau-Grubweg), beide Begegnungen gingen jeweils mit 6:1, 6:0 an sie. Auch im Halbfinale startete die Hengersbergerin furios, leider verlor sie den Faden und musste sich am Ende gegen Lilian Bandel (TC RW Deggendorf) mit 6:4, 2:6, 6:10 geschlagen geben. Somit landete sie auf dem dritten Rang.

Diese Platzierung schaffte ebenfalls Katharina Wagner in der Altersklasse U14. Im Achtelfinale setzte sie sich mit 6:0, 6:2 gegen Ivana Stajcic (DJK-TC Passau-Grubweg) durch, das Viertelfinale gegen Ruth Ostermeier (TC RW Straubing) gewann sie nach einem 1:5-Rückstand mit 7:5, 6:2. Im Halbfinale musste sie die Dominanz des niederbayerischen Talents Karina Hofbauer vom TC Osterhofen anerkennen, es endete für sie mit 1:6, 2:6.

Sehr erfreulich war die Ausbeute für die Hengersberger in der Altersklasse U16, denn die beiden Favoriten auf den Titel, Clara Drasch und David Weber erreichten das Finale, vier Hengersberger Mädchen standen im Viertelfinale. Drasch bezwang im Achtelfinale Laura Krause (TC Passau-Neustift) mit 6:0, 6:0 und im Viertelfinale Melina Eichner (TC Bad Füssing) mit 6:1, 6:3. Im Halbfinale war ihre Vereinskameradin Katharina Wagner die Gegnerin, mit 6:0, 6:4 behielt sie die Oberhand. Im Endspiel musste sie sich der Tschechin Katerina Selmat vom TC Glückauf Kropfmühl mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. Wagner siegte im Achtelfinale gegen Verena Hans (ESV Deggendorf) 6:3, 6:2, im Viertelfinale gewann sie gegen ihre Clubkameradin Anne Apfelbeck 6:2, 6:2, diese siegte im Achtelfinale gegen Julia Meier (TC Pfarrkirchen) mit 6:2, 7:5. Julia Kammerer bezwang im Achtelfinale Ivana Stajcic (DJK-TC Passau-Grubweg) 6:2, 6:1, im Viertelfinale verlor sie gegen die spätere Meisterin mit 1:6, 0:6. David Weber setzte sich im Achtelfinale gegen Nils Udvari (TC Eggenfelden) mit 6:0, 6:3 durch, im Viertelfinale bezwang er Florian Forstner (TC Rot-Weiß Deggendorf) mit 6:0, 6:1. Den Trend, dass er den ersten Satz 6:0 gewinnt, setzte er sowohl im Halbfinale und Finale fort, wobei diese beiden Spiele im weiteren Verlauf kurios waren. In beiden Begegnungen ließ er seinen Gegnern Maximilian Resch (TC Rotthalmünster) bzw. Nick Hartmann (TC Grün-Weiß Vilsbiburg) im ersten Satz keine Chance. Gegen Resch lag er im zweiten Satz 2:5 zurück und gewann diesen noch 7:5. Gegen Hartmann lag er im zweiten Satz 0:2 zurück, führte dann 4:2 und verlor ihn mit 4:6, so dass der Matchtiebreak entscheiden musste, wer den Titel gewinnt. Nach einem Blitzstart führte Weber mit 4:0 und gewann diesen verdient mit 10:4.

Vom 27. Februar bis 01. März weilten Marius Braun (U11), Carmen Lehner (U12) und Christian Zißlsberger (U14) in Nürnberg und nahmen am Qualifikationsturnier zur Bayerischen Meisterschaft teil. Die Möglichkeit der Teilnahme an dem Qualiturnier ist bereits als Erfolg zu werten, da man sich auch hierfür qualifizieren muss. Marius Braun gewann in seiner Gruppe gegen Korbinian Fernberg (DRC Ingolstadt) 6:2, 6:2, gegen Ben Niclas Bormann (FT Blumenau München) 6:1, 6:3 und gegen Tom Simml (TC Erding) 6:2, 6:2. Für die Endrunde hat sich auch Carmen Lehner qualifiziert, sie gewann ihre beiden Gruppenspiele gegen Marielena Münch (SB Versbach) 6:0, 6:1 und gegen Stefanie Seidel (SV Wacker Burghausen) 6:3, 6:3. Bei den Jungs U14 wurde das K.O.-System angewandt, Christian Zißlsberger musste sich Tobias Kachelrieß (TV Fürth 1860) mit 2:6, 5:7 geschlagen geben.