VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: Achtung! Aufgrund einer politischen Entscheidung ist unsere Tennishalle ab sofort geschlossen! +++

Erfolge für Hengersberger Tennisnachwuchs

17. Juni 2014 | Verein, Turnier, Jugend

Erfolge bei Niederbayerischer Meisterschaft. Von links nach rechts: Carmen Lehner, Luca Marie Praska, Clara Drasch, Anna Schwiewagner, Vorsitzender Roman Preisinger und Marius Braun

Erfolge bei Niederbayerischer Meisterschaft. Von links nach rechts: Carmen Lehner, Luca Marie Praska, Clara Drasch, Anna Schwiewagner, Vorsitzender Roman Preisinger und Marius Braun

David Weber bei deutscher Meisterschaft am Start – Anna Schwiewagner holt Bezirks-Titel

Zu den deutschen Jugend-Tennismeisterschaften in Ludwigshafen wurden die besten deutschen Spieler in den Altersklassen U13, U14 und U16 anhand ihrer Position in der deutschen Rangliste eingeladen. Jeweils 32 Sportler kämpften in den einzelnen Altersklassen im Einzel und im Doppel um die Titel. David Weber nahm heuer bereits zum zweiten Mal in Folge teil – dieses Jahr erstmals in der Altersklasse U13. Dabei glückten ihm trotz einer längeren vorausgegangenen Verletzungspause seine bisher größten Erfolge – der Schöllnacher erkämpfte sich im Einzel souverän einen Platz unter den 16 besten Spielern Deutschlands. Im Doppel stand er mit seinem Cousin Moritz Stöger sogar im Viertelfinale. In der ersten Runde bezwang Weber Leon Huck vom TC Rust mit 6:4 und 6:2. Im Achtelfinale unterlag er dem späteren Drittplatzierten Moritz Hoffmann vom Tennisclub Ketsch klar mit 1:6 und 2:6. Im Doppel siegten die Niederbayern im Achtelfinale gegen Kai Zhu und Jannis Kracht 6:2, 4:6 und 10:5. Im Viertelfinale traf Weber erneut auf seinen Einzelgegner Hoffmann, welcher mit seinem Partner Lucas Krämer 6:1 und 6:3 gewann. Aufgrund seiner starken Leistung, die ihm auch von seinen betreuenden Trainern des Bayerischen Tennisverbandes bestätigt wurde, arbeitet Weber in dieser Sommersaison nun intensiv daran, auch bei den nächsten deutschen Meisterschaften in einem halben Jahr in der Halle wieder dabei sein zu dürfen.

Aufgrund der Strapazen und der erneuten Rückenverletzung musste Weber, der in seiner Altersklasse zu den Favoriten zählte, seine Teilnahme an den niederbayerischen Meisterschaften in Straubing absagen, an welcher auch kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen Jannik Rummler, einer der Favoriten der Altersklasse U9-Midcourt, nicht teilnehmen konnte. Insgesamt 170 Mädchen und Jungs ermittelten bei 201 Spielen die Gewinner. Vom TC Hengersberg nahmen 21 Kinder und Jugendliche teil, zwei Titel, zwei Vizetitel und einen dritten Rang heimsten sie ein.

Anna Schwiewagner wurde in der Altersklasse U9-Midcourt überlegen Meisterin, in ihren Gruppenspielen gewann sie jeweils 4:0 und 4:0 gegen Pia Heinze (TC Glückauf Kropfmühl), Lea Schrauzer (TC Grün-Weiß Dingolfing) und Carina Holz (TC Rot-Weiß Straubing). Im Halbfinale bezwang sie Lea Aschenberger (DJK/TC Passau-Grubweg) mit 4:1 und 4:0, den Titel errang sie durch ein 4:2 und 4:2 gegen Hannah Brandl (TC Rot-Weiß Deggendorf).

Luca Maria Praska gewann ihr erstes Gruppenspiel bei der Altersklasse U10 gegen Nina Altschäffl (FC Künzing) mit 4:2 und 4:1, die zweite Partie verlor sie mit 3:5 und 2:4 gegen Lena Riederer (DJK-TC Passau-Grubweg). Als beste zweite der drei Gruppen erreichte sie das Halbfinale gegen Eva Kandler (TC Osterhofen), sie unterlag hauchdünn mit 1:4, 5:4 und 10:12. Im Spiel um Platz drei traf Praska erneut auf Altschäffl, diesmal setzte sie sich mit 4:1 und 5:3 durch.

Ebenfalls in der Altersklasse U10 ging Marius Braun an den Start. Seine Gruppenspiele endeten wie folgt: gegen Nico Simbürger (TC Ergoldsbach) 4:1 und 4:1, gegen Nicolas Hutterer (TC Bad Füssing) 1:4, 4:0 und 10:7 sowie gegen Michael Sagmeister (TC Schönau) 4:2 und 4:0. Im Halbfinale hieß sein Gegner Georg Fahrmer (TV Mallersdorf), Braun erreichte das Finale durch ein 5:4 und 4:0. Im Endspiel traf er nochmals auf Hutterer, im Gegensatz zum ersten Match setzte er sich dieses Mal in zwei Sätzen mit 4:2 und 5:3 durch.

Ihre erste Partie in der Altersklasse U12 bestritt Carmen Lehner gegen Katharina Kolesnikova (TSV Bogen) und gewann mit 6:1, 6:1. Im Viertelfinale bezwang sie Leonie Urban (TC Grün-Weiß Dingolfing) mit 6:1 und 6:3. Spannung pur bot das Halbfinale gegen die an Nummer eins gesetzte Kim Volke (TC Weiß-Blau Landshut). Nach über zweieinhalb Stunden Spielzeit und drei abgewehrten Matchbällen behielt sie mit 3:6, 7:6 (Tiebreak 8:6) und 10:7 (Matchtiebreak) die Oberhand. Auch das Finale gegen Karina Hofbauer (TC Osterhofen) dauerte über zwei Stunden, die Hengersbergerin verlor äußerst knapp mit 3:6, 6:3 und 7:10.

Bei den Juniorinnen in der Altersklasse U16 wurden die Finalistinnen durch Gruppenspiele ermittelt. Clara Drasch und ihre Mitstreiterinnen mussten jeweils zwei Gruppenspiele absolvieren. Gegen Veronika Berger (TC Eggenfelden) verlor Drasch mit 0:6, 6:1 und 4:10. Da Belinda Forstner (TC Rot-Weiß Deggendorf) in zwei Sätzen gegen Berger siegte, erreichte Drasch durch ihren 6:2- und 6:1-Erfolg gegen Forstner das Finale gegen Evelyn Schmidt (TC Glückauf Kropfmühl). Gegen die Bayernliga-Akteurin spielte Drasch gut, letztlich hatte sie beim 2:6 und 1:6 jedoch keine Chance.

 

Bericht im Sportteil Straubinger Tagblatt