VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg

+++ Newsticker: Achtung! Aufgrund einer politischen Entscheidung ist unsere Tennishalle weiterhin geschlossen! +++

Marco Morsak Hengersberger Tennismarktmeister 2014

28. Juli 2014 | Marktmeisterschaft

Die Finalisten der Markmeisterschaft mit 1. Vorsitzenden Roman Preisinger (vorne rechts) und Sportwart Stephan Drasch (2. Reihe rechts)

Die Finalisten der Markmeisterschaft mit 1. Vorsitzenden Roman Preisinger (vorne rechts) und Sportwart Stephan Drasch (2. Reihe rechts)

Christian Zißlsberger gewinnt bei Junioren und Knaben

In den letzten drei Wochen ermittelten 93 Hengersberger Tenniscracks in 13 Disziplinen ihre Meister/innen des Jahres 2014. Bei der Siegerehrung musste Roman Preisinger feststellen, dass aufgrund von Verletzungen bzw. Terminüberschneidungen die Spieler der ersten Herren-Mannschaft nicht an der A-Meisterschaft teilnehmen konnten, schade fand er, dass die Damen A nicht im Einzel antraten, sondern nur Doppel spielten. Auch von der Teilnehmerzahl bei den Junioren war er enttäuscht. Sein Dank galt den Teilnehmerinnen/Teilnehmern für die fairen Wettkämpfe und teils spannenden Begegnungen. Ferner bedankte er sich bei Stephan Drasch für die Organisation und Durchführung der Wettkämpfe sowie bei Alexander Lehner, welcher wiederum für die Kleinfeldmeisterschaft verantwortlich war.

Bei den Herren A erreichten Marko Morsak, Mike Wendlandt, Dominik Wagner und Holger Schwiewagner das Halbfinale. Morsak gewann gegen Wendlandt 6:0, 6:0, die Partie zwischen Wagner und Schwiewagner war heiß umkämpft, am Ende siegte Routinier Schwiewagner mit 3:6, 7:5 und im Match-Tiebreak mit 14:12. Meister wurde Morsak, er triumphierte mit 6:4, 6:0.

Bei den Herren B kämpften sich Jürgen Achatz, Georg Beer, Alexander Lehner und Juniorenakteur Otto Staudhammer ins Halbfinale. Ins Endspiel zogen Beer durch ein 3:6, 7:5 und 10:4 über Achatz sowie Staudhammer aufgrund eines 7:5, 7:5 über Lehner ein. Der Youngster konnte sich hier behaupten und siegte mit 6:2, 6:4.

Bei den Herren C (Jahrgang 1974 und älter) bestritten Siegfried Sterr gegen Christian Gegenfurtner (5:7, 7:6, 10:8) sowie Alfred Hupf gegen Markus Werrlein (6:2, 6:0) das Halbfinale. Somit kam es zur Revanche vom vergangenen Jahr zwischen Sterr und Hupf, diesmal behielt Hupf mit 6:2, 4:6, 10:6 die Oberhand.

Beim Damen Doppel A kämpfte jede Paarung gegen jede, es ergab sich folgende Reihenfolge. 1. Platz Nicole Berger / Katharina Behammer, 2. Platz Simone Berger / Diana Preisinger, 3. Platz Katharina Greilinger / Veronika Fischer, 4. Platz Kati Schwaiger / Elena Kobilke.

Beim Damen Doppel B bestritten Doris Rauch / Simone Triendl-Sagerer und Sabine Gebel / Renate Seeböck das Finale, die erst genannten siegten souverän mit 6:0, 6:1. Auf Platz 3 rangierten Angela La Chiusa / Sylvia Berger und Alexandra Beer / Helena Jantsch.

Im Herren Doppel B erkämpfte sich das Duo Andreas Berger / Lukas Rauch den Titel, sie gewannen das Finale gegen Lehner / Staudhammer 6:2, 6:3. Dritte wurden Achatz / Karl-Heinz Backfisch und Egge Luksch / Paul Liebl.

Bei den Juniorinnen spielten Diana Preisinger gegen Theresa Hurka (6:3, 6:1) und Julia Kammerer gegen Anne Apfelbeck (7:6, 6:2) die Halbfinalbegegnungen, im Endspiel behielt Kammerer mit 6:2, 6:2 die Oberhand.

Bei den Junioren spielte jeder gegen jeden, der Jüngste im Feld, Christian Zißlsberger gewann alle Begegnungen. Auf Platz 2 kam Felix Hagenah, es folgten Gabriel Holler vor Florian Kapfhammer und Simon Lindner.

Bei den Mädchen erreichten mit Katharina Wagner und Carmen Lehner die beiden Topgesetzten das Endspiel. Dieses gewann Wagner mit 6:2, 6:2. Dritte wurden Magdalena Sagerer, welche im Halbfinale Lehner einen harten Kampf bot, den Matchtiebreak verlor sie mit 8:10 sowie Adriana Renholzberger, die zum Halbfinale nicht mehr antreten konnte.

Bei den Knaben standen Zißlsberger und Paul Sagerer im Finale, der Juniorensieger ließ seinem Gegner keine Chance und gewann 6:0, 6:0. Den dritten Platz erkämpften sich Benjamin Lindner und Marco Moser.

Bei den Bambinis kämpften sich Noah El-Badrawi, Anna Schwiewagner, Marius Braun und Moritz Sagerer ins Halbfinale. Einen Krimi lieferten sich El-Badrawi und Schwiewagner, das Mädchen setzte sich mit 2:6, 6:4, 11:9 durch. Braun bezwang Sagerer 6:2, 6:1, im Endspiel war er klar überlegen und gewann dieses mit 6:0, 6:0.

Bei den Kleinfeldkids U10 erreichten Lucas Hupf (15:7, 15:8 gegen Luka Müller) und Lukas Müller (15:12, 15:12 gegen Eva Gegenfurtner) das Finale. Im Spiel um Platz Drei siegte Gegenfurtner mit 15:14, 15:7, den Titel gewann Hupf, er gewann 15:9, 15:4.

Bei den jüngsten Akteuren der U8 schafften Elias Batzelsperger, Lukas Hüttmann, Lukas Aigner und Maya Schießl den Sprung ins Halbfinale. Batzelsperger bezwang Hüttmann 10:8, 10:4, Aigner siegte gegen Schießl 10:6, 10:8. Den dritten Platz sicherte sich Hüttmann aufgrund seines 7:10, 10:1, 10:4-Erfolges. Spannend war das Finale, Batzelsperger entschied dies mit 15:9, 10:15, 15:12 zu seinen Gunsten.