VEREINSKONTAKT:
Roman Preisinger
Telefon: +49 9901 3715

Kontakt

FREIPLÄTZE
Telefon: +49 9901 5669

TENNISHALLE
Telefon: +49 9901 9480240

POSTADRESSE:
TC Hengersberg
Roman Preisinger
Schreiberin 5a
94491 Hengersberg

FREIPLÄTZE:
Am Ohewehr, 94491 Hengersberg

TENNISHALLE:
Industriestr. 5, 94491 Hengersberg


Erfolgreiches Jahr für Tennisclub Hengersberg

5. Dezember 2022 | Verein, Vereinsleben

Die geehrten Mitglieder des TCH mit Bürgermeister Christian Mayer und Kreisvorsitzenden BLSV Otto Baumann, Dr. Christian Günther und den beiden Vorsitzenden des Vereins. Von links nach rechts: Roman Preisinger, Siegfried Sterr, Mike Wendlandt, Dr. Christian Günther, Daniel Luksch, Karl-Heinz Seidl, Hans Edmeier, Mathias Berger, Christian Mayer und Otto Baumann.

Die geehrten Mitglieder des TCH mit Bürgermeister Christian Mayer und Kreisvorsitzenden BLSV Otto Baumann, Dr. Christian Günther und den beiden Vorsitzenden des Vereins. Von links nach rechts: Roman Preisinger, Siegfried Sterr, Mike Wendlandt, Dr. Christian Günther, Daniel Luksch, Karl-Heinz Seidl, Hans Edmeier, Mathias Berger, Christian Mayer und Otto Baumann.

Juniorinnen Südbayerischer Meister – Dritter Platz für Herren in der Bayernliga

Am 26. November fand die Mitgliederversammlung des Tennisclubs Hengersberg (TCH) statt und zum 25sten Mal begrüßte Vorsitzender Roman Preisinger die Anwesenden. Ein besonderer Gruß galt Bürgermeister Christian Mayer sowie dem Kreisvorsitzenden des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) Otto Baumann.

Mit einer Schweigeminute gedachten die Mitglieder den in diesem Jahr verstorbenen Max Obermüller, Ehrenmitglied Werner Schrimpf und dem immer helfenden Karl-Heinz Backfisch, der vor allem bei den Punktspielen den Verein tatkräftig unterstützte.

Laut Preisinger war dieses Jahr endlich nach den beiden vergangenen Jahren ein Jahr, das nicht von Corona geprägt war. Eigentlich wieder ein ganz normales Jahr mit diversen Festen und einem Spielbetrieb ohne Einschränkungen, jedoch gab es doch zwei Besonderheiten: der Neubau der zwei neuen Tennisplätze und der Ehrenabend bezüglich des 50-jährigen Bestehens des Vereins im Jahr 2021.

Eine Steigerung zum Vorjahr gab es bei der Mitgliederzahl, im Vorjahr wurden zu Beginn des Jahres 526 gemeldet, heuer 559 und derzeitig sind es 580.

Ein Rekordergebnis gab es in der zwölften Saison in der Halle, 6158 gebuchte Stunden. Dies sind im Durchschnitt 219,92 Stunden pro Woche, kalkuliert wurden 150 Stunden pro Woche. Hier sieht man, dass es richtig war, 2010 eine eigene Tennishalle zu bauen. Für die Verwaltung der Hallenbelegung bedankte er sich bei Elke Zißlsberger.

Mit den Zahlen der PV-Anlage konnte man auch wieder zufrieden sein. Beim Verbrauch von Strom, Wasser, Abwasser und Gas ist ein positiver Trend ersichtlich.

Wiederum sehr früh konnte mit dem Spielen auf den Freiplätzen begonnen werden, sein Dank galt Anton Obermeier, der die Anlage den ganzen Sommer über immer sehr pflegt.

In der zweiten Osterwoche fand wieder ein Trainingscamp in Kroatien statt, Roman Preisinger bedankte sich bei Raimund Knogler für die tolle Organisation und Durchführung.

In die Turniersaison ist der Verein mit 10 Senioren- und 20 Jugendmannschaften gestartet, Spitze in Niederbayern. Das Hauptaugenmerk lag dieses Jahr bei der Herrenmannschaft, die erstmals in der Bayernliga aufschlug. Verstärkungen waren der ehemalige ATP-Ranglistenspieler Daniel Brands, der längere Zeit zu den Top 100 der Welt zählte sowie der Österreicher Benny Emesz. Ziel war der Klassenerhalt, am Ende wurde das Team Dritter. Die erste Damenmannschaft wurde ebenfalls Dritter in der Landesliga 1 und waren somit die beste Mannschaft in Niederbayern.

Weitere Ausführungen von Roman Preisinger gab es noch zur Saisonabschlussfeier, zum Fischwurstessen, zum Neubau der Plätze 7 und 8 sowie zum Ehrenabend.

Zum Ende seines Rechenschaftsberichts bedankte er sich bei allen Vorstandsmitgliedern recht herzlich für die geleistete Arbeit. „Fakt ist, wir sind erfolgreich und man schaut auf uns. Viele schauen bei uns ab und darauf dürfen und können wir stolz sein. Vielen herzlichen Dank an alle, die zu dem Erfolg beitragen.“

Sportwart Stephan Drasch teilte mit, dass im Winter 2021/2022 vier Mannschaften (Herren 1 und 2, Damen, Mixed) an der Winterrunde teilnahmen und alle vier Teams wurden Meister ihrer Ligen. Die Herren 1 und die Damen wurden Niederbayerische Meister.

Im Sommer waren 171 Lizenzspieler/innen und ca. 40 Kleinfeldkinder für die Turnierrunde gemeldet. Die Herren 2 und 3 holten in ihren Ligen den Meistertitel, die Damen 2 wurden in der Landesliga 2 Zweiter. Ebenfalls den 2. Platz eroberten die Damen 3. Die Herren 50 wurden in der Landesliga 2 Dritter, diesen Platz erkämpfte auch das zweite 50-er-Team in ihrer Liga. Die Herren wurden Fünfter in ihrer Klasse und die Herren 30 konnten am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern.

Beim Kleinfeld nahm der TCH nicht an der Runde des Bayerischen Tennisverbandes teil, die Vereine aus dem Landkreis Deggendorf organisierten eine eigenen Kleinfeldrunde, an der 50 Mannschaften teilnahmen, vom TCH drei bei der U10 und fünf bei der U8. Das dritte U10-Team wurde Gruppenerster und qualifizierte sich für das Finalturnier in Seebach. Drei der fünf U8-Mannschaften errangen in ihren Gruppen den zweiten Platz und qualifizierten sich für das Finalturnier in Hengersberg, welches von Alexander Lehner und Siegfried Sterr durchgeführt wurde. Johannes Sterr und Jonas Ritter, die beiden jüngsten Teilnehmer (jeweils 6 Jahre) gewannen den Siegerpokal bei der U8-Konkurrenz.

Die Mannschaften des TCH hatten eine sensationelle Bilanz in dieser Saison: von 30 Teams waren 22 unter den ersten drei in ihren Ligen.

Bei der Kleinfeldmarktmeisterschaft nahmen 25 Kinder teil. Bei U10 gemischt setzte sich Mia Weidinger durch, Valentina Hartl siegte bei U8 weiblich und Johannes Sterr gewann die U8 männlich.

Im September fand die Einzelmarktmeisterschaft statt, bei Herren A gewann Jonathan Grimm das Endspiel gegen Christian Zißlsberger, bei Herren B setzte sich Robin Sterr im Finale gegen Alexander Lehner durch, bei der Jugend wurde Silvan Lorenz Erster, bei den Bambini war Lukas Ritter der Sieger, beim Finale im Midcourt standen sich erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Schwestern gegenüber, Josephine Bayer bezwang ihre jüngere Schwester Franziska. Zum Schluss seiner Ausführungen bedankte sich Drasch bei allen ehrenamtlichen Trainer/innen sowie den Mithelfenden, die durch ihr Engagement ihren Beitrag zu den Erfolgen leisten.

Jugendwart Adrian Preisinger konnte auch von einer erfolgreichen Saison berichten.

Aufgrund von Corona konnte der Nikolaus diesmal nicht in die Halle kommen, somit besuchte er jedes Kleinfeldkind zu Hause und überbrachte das Geschenk oder legte es vor die Haustür.

Bei der Südbayerischen Hallenmeisterschaft nahmen Hannah Brandl, Hannah Göbl, Christoph Größl, Tamara Ritzinger, Kristina Wagatha und Lara Wagner teil, bei U16 weiblich wurde Tamara Ritzinger Dritte.

Im Sommertraining waren 74 Kids (31 Jungs, 43 Mädels) im Großfeld und Midcourt auf den Plätzen, ehrenamtliche Trainer waren Alexander Lehner, Fritz Meier, Valentin Meier, Adrian Preisinger, Roman Preisinger, Siegfried Sterr und Matthias Wiesmann, unterstützt wurden sie von Trainer Raimund Knogler, welcher auch Mannschaftstrainings übernahm.

Im Spielbetrieb Großfeld/Midcourt nahmen 12 Mannschaften teil, davon wurden zwei Teams Meister, zwei Teams Vizemeister und 5 Teams Dritter, somit 9 von 12 Mannschaften unter den Top 3. Meister wurden die Juniorinnen und die Knaben II.

Bei den Südbayerischen Meisterschaften nahmen Hannah Göbl, Tamara Ritzinger und Kristina Wagatha teil, im Freien wurde Tamara Ritzinger Meisterin bei der U16.

Gut besucht war die Tenniswoche, welche nach 2 Jahren Pause wieder stattfinden konnte. 41 Kinder nahmen Anfang August an drei Tagen an dieser Veranstaltung teil. Adrian Preisinger bedankte sich beim Organisator Siegfried Sterr sowie bei den Trainer/innen Simone Berger, Alexander Lehner, Carmen Lehner, Anna Schwiewagner, Tizian Thaler, Laura Weber und Matthias Wiesmann.

Die Saison wurde mit einer Party abgeschlossen.

Im Wintertraining sind derzeit 87 Kids (38 Jungs, 49 Mädels) in 18 Gruppen im Einsatz, trainiert werden sie von Raimund Knogler, Valentin Meier, Adrian Preisinger, Roman Preisinger, Siegfried Sterr, Mike Wendlandt und Matthias Wiesmann.

Zum Abschluss seines Statements bedankte sich der Jugendwart beim Trainer/innen-Team sowie allen Helfer/innen für ihre Mitarbeit.

Kurz und knackig wie immer war der Bericht des Kassenwartes Holger Schwiewagner, der sehr zufrieden mit der finanziellen Situation des Vereins ist. Am 02. November 2022 führten Werner Barth und Mike Wendlandt die Kassenprüfung durch und attestierten dem Kassenverwalter eine einwandfreie Buchführung. Wendlandt bat um Entlastung der Vorstandschaft, dem wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern entsprochen.

Nach den Grußworten von Bürgermeister Christian Mayer und Otto Baumann wurden folgende Personen für ihre langjährige Mitgliedschaft beim TCH geehrt: Hans Edmeier (50 Jahre), Karl-Heinz Seidl (40 Jahre), Mike Wendlandt (40 Jahre), Mathias Berger (30 Jahre) und Daniel Luksch (20 Jahre). Eine besondere Ehrung gab es für den Vorsitzenden Roman Preisinger (siehe gesonderten Bericht).

Beim Tagesordnungspunkt Wünsche und Anträge kam Dr. Christian Günther zu Wort, er trug ein Gedicht des Dankes an den Tennisclub Hengersberg vor.